Am Ziel!

Anleitung zu einer neuen Welt?

100 Seidenstahl-Jahre sind vergangen, seit Laura und Steff sich fanden. Schon übernimmt die fünfte Jugend Werte und System. Für diese „Seidenstahl-Natives“ ist die neue Lebensart völlig natürlich. Aber nicht selbstverständlich! Die Gemeinschaft ist dankbar und demütig, alle haben Achtung vor den Gründern. Nicht nur die Menschen...

Logisch, dass zum Jubiläum eine grosse Feier ansteht. Zu diesem Anlass werden Historik und alle relevanten Dokumente, Regeln und Gesetzte zusammengefasst: Im "Buch von Seidenstahl".

Dieses Buch wird wohl eine eigentliche Seidenstahl-Bibel , welche alles über Herkunft, Entwicklung, Philosophie und nicht zuletzt die Anleitung zum Leben der Seidenstahl-Zivilisation preisgibt.

Und real? Das Buch von Seidenstahl ist einerseits Ziel und Abschluss der Seidenstahl-Trilogie. Aber das Buch von Seidenstahl ist auch ernst gemeinter Input für unsere Zukunft.

Es enthält – so hoffe ich – eine wertvolle und anregende Mischung kreativer Gedanken und innovativer Ideen. Teils naheliegend, teils radikal neu. Eine Sammlung aus den (meines erachten) besten Ideen der Menschheitsgeschichte, selber erdachtem und von Persönlichkeiten und Freunden eingebrachtem.

Das Buch von Seidenstahl (Band IV)

Ist es ein Blick in unsere Zukunft, dieses Buch, das von der Seidenstahl-Community zum 100. Jubiläum im Jahr 2114 erarbeitet wird? Das Buch enthält:

Die Chronik von Seidenstahl: Sie zeigt die Entwicklung der neuen Werte und Lebensart vom Mikrokosmos eines Liebespaars über den Elite-Adel bis zur weltumspannenden Zivilisation. So wird ersichtlich, wie über Generationen ein völlig utopisches System - ganz ohne Zwang - zur Selbstverständlichkeit werden kann.

Die Werte und Philosophie von Seidenstahl: Entstanden aus der Kombination von Innovation und Tradition, also dem Besten aus der Menschheitsgeschichte, kombiniert mit radikal neuen Ideen.

Das Seidenstahl-System: Alle konkreten Details zu Organisations-Struktur, Regelwerken, Rahmenbedingungen. Hier sind die (meine)Lösungsansätze der (vermeintlichen) Probleme des Lebens eines Menschen, der Gemeinschaft und der Welt erklärt.

Das grosse Interview: Schon in Band II und III der Trilogie sind Gedanken des Kreators in Interviewform ersichtlich. Das Buch von Seidenstahl enthält die ungekürzten Gespräche mit der Journalistin und damit viel bisher unveröffentlichtes, aufschlussreiches Material.


Gedanken zum „Buch von Seidenstahl“

Die Trilogie führt (so hoffe ich) in süffigem und unterhaltsamen Stil zum wohl wertvollsten Teil des Projekts: Der Anleitung für eine mögliche neue Gesellschafts- und Lebensform der Menschheit. Das war nicht geplant, es hat sich aufgedrängt.

Die Idee dazu kam so unerwartet wie die Story zum ersten Band. Sie ist aber völlig Naheliegend, sozusagen die logische Folge. Nun wächst ein mögliches System für unsere Zivilisation durch hinterfragen der Gegenwart und schrankenlosem Vorwärtsdenken, abgestützt und begründet mit Recherchieren, Lesen, Lernen und Studieren. 

Dabei versuche ich ganzheitlich zu denken, stets alle Umstände und Rahmenbedingungen zu beachten, die unterschiedlichen Sichtweisen zu verstehen. Wir haben es ja schon heute sehr gut, gar immer besser (auch wenn das Bauchgefühl manchmal anderes suggeriert). So nehme ich das Beste aus Vergangenheit und Gegenwart und kombiniere es mit den neuen Ideen. Ich versuche mit radikalen Ansätzen falsche Werte zu eliminieren und aktuelle Probleme zu lösen ohne neue zu schaffen. Ich fordere meine Ideen aus möglichst jeder Perspektive heraus, um unterschiedliche Bedürfnisse in den Griff zu bekommen.

Am wichtigsten ist dabei der Input aus unzähligen intensiven Gespräche und Diskussionen mit spannenden Menschen. Ganz nach dem Motto „es gibt keine Zufälle“ tauchen immer mehr solche Menschen in meinem Umfeld auf. Und nicht nur Menschen. Mit der wunderschönen Stazione della Posta La Rösa auch eine perfekt passende Basis für solche Gespräche. Denn wie heisst es so schön: in der Vergangenheit liegt die Zukunft.

Am Schluss soll das Seidenstahl-System Gewinner generieren, ohne Verlierer zu produzieren. Es wird alle echten Bedürfnisse befriedigen, ein absolut natürliches Leben ermöglichen. Und dies basierend auf völliger Freiwilligkeit und ganz zwanglos. Seidenstahl wird ein völlig logisches System! Zu schön um möglich zu sein?

Klar: solch radikale Systemwechsel sind utopisch und unrealistisch. Und doch: Die Geschichte der Menschheit zeigt immer wieder massive Veränderungen, deutliche Sprünge hinsichtlich Entwicklung von Zivilisationen und Wertevorstellungen. Ganz geschweige von der Evolutionsgeschichte unserer Erde, in welcher der Mensch, Entschuldigung, ein kleiner Hauch von Nichts ist.

Ich bin überzeugt, dass wir – so oder so – vor einer massiven Transformation stehen. Sei es die Abschaffung der Staaten durch das grenzenlose Internet und dessen Beherrscher. Oder sei es gar die Ablösung der Menschen durch eine ganz neue Spezies, die wir notabene selber geschaffen haben...

Meine Hoffnung und mein Antrieb ist es, unsere Entwicklung in eine gute Richtung zu lenken, oder zumindest anregenden Input zur Diskussion über die Zukunftzu geben. Ohne dabei zu vergessen, selber bewusst und genussvol zu leben.

Die Original-Ausgabe: 100 Exemplare des «Buch von Seidenstahl» werden handgedruckt wie zu Gutenbergs Zeiten, kunstvoll gebunden und für jeden Käufer personifiziert. Diese Bücher sind exklusiv Bestandteil der 100 Seidenstahl-Originalausgaben, die das Projekt mit Handwerkskunst zusammenfassen und vervollständigen.

Jede künftige Besitzerin, jeder künftige Besitzer dieses exklusiven Gesamtkunstwerks wird selber wichtiger Teil der Entstehung von Seidenstahl. Sei es als Mäzen und Finanzierer. Und-/oder sei es durch seinen eigenen wertvollen Input.