Triviale Geschichte. Tiefe Gedanken. Ernsthafte Vision.

„Der Samen erscheint einfach. Dann sprießt er und schlägt Wurzeln.“

Die Seidenstahl-Trilogie beginnt als Liebesgeschichte, wird zum Fantasy-Roman mit Sammlung philosophischer Gedanken, und endet als Wirtschaftstriller in ein Zukunftsutopia. 

Aus der sehr speziellen Liebesbeziehung entwickelt sich der Elite-Adel einer neuen Gesellschaftsform, in der sich am Ende die ganze Menschheit vereinen könnte. Doch es gibt Rückschläge, alte Mächte wehren sich. Und neue...

Faire Welt-Leader mit guten Absichten stehen gegenüber Macht- und Gier- gesteuerten Geschäftemacher. Gutes Kapital arbeitet gegen Böses. Bewusster Umgang mit Ressourcen gegen Ausbeutung. Eine gesunde Mischung aus Tradition und Innovation gegen Fortschritt um jeden Preis. Reale Menschen gegen Systeme künstlicher Intelligenz.

Wie weit eskaliert der der Kampf? Wohin kippt die Waage? Wer gewinnt den Krieg? Erhält Mensch oder Maschine die Kontrolle über die Gesellschaft der Zukunft? Und wie lebt man in der Zukunft zusammen?

Seidenstahl ist eine Geschichte mit radikalen Ansätzen und Ideen, gewürzt mit Erotik, Überraschung und Spannung, basierend auf viel Phantasie und Denkarbeit. Die Trilogie ist Gedankensammlung und Inspiration, verpackt in eine süffige Erzählung.

Band I

Handstand (Die Geburt von Seidenstahl) 

Sie kannten sich schon vorher, die junge Sportlerin und der Geschäftsmann. Mit dem Mädchen Julia, das nicht spricht, ergibt sich fast eine Familie. Doch das Gesetz ist hart. Dann taucht Cecilia auf und bringt einen Schlüssel. 

Die ersten hundert Tage von Seidenstahl aus Sicht des – oft gar nicht so – dominanten Parts einer speziellen Beziehung. Doch da ist mehr als Liebe und Erotik.

Das Paar baut sich eine eigene Welt: Seidenstahl. Nicht definierbar was mehr Einfluss auf die Evolution hat: Die Kreativität des führenden Steff, der subtile Einfluss der sich unterwerfenden Laura, oder ist da noch mehr?



Band II

Verbannte Liebe (Das 7. Mal von Seidenstahl)

Was als Liebesbeziehung begonnen hat, entwickelte sich zu einer verschworenen Gesellschaft. Im exklusiven Kreis wird nach eigenen Grundsätzen und Werten gelebt. Bereits gehören mehrere Sport- und Kultur- Akademien zum Netzwerk.

Die offensichtlichen Erfolge, gepaart mit der neuartigen Lebensart, werden bewundert. Nicht von allen... Und auch Steff ist nicht perfekt. Sind seine Fehler bedrohlich? Es tauchen interessante Dokumente auf. Seidenstahl ist gar nicht so einzigartig!

Neben Steff’s Sicht und Gedanken gibt das Tagebuch eines Seidenstahl-Mädchen Einblicke in die Entwicklung von Individuum und Gemeinschaft.



Band III

Kritische Masse (Seidenstahl, die neue Welt)

Seidenstahl wird Kopf vieler Gesellschaften mit ähnlicher Philosophie. Der wachsende Erfolg erfasst auch Wirtschaft und Politik. Dass sich immer mehr Menschen an neuen Werten orientieren, bedroht alte Strukturen und Machtverhältnisse.

Parallel zu den Recherchen einer kritischen Journalistin entsteht die endgültige Mastervision. Verhilft die erscheinende Reportage zu deren Durchbruch, oder ist der mächtige Gegenpart stärker? Übernehmen gar die übermächtig werdenden Maschinen?

Im dritten Teil ergänzt die Sicht der Journalistin Steff’s erleben. Bei ihrer Arbeit an der Titelgeschichte eines Weltmagazins zeigt sie nicht nur Werdegang und Philosophie von Seidenstahl, sondern erfährt auch, wie und warum diese neue Lebensart tatsächlich implantiert und zum weltumspannenden Erfolg wurde.